MODERNE MÄRCHEN

Der Wolf frisst Rotkäppchens Großmutter, Aschenputtels Konkurrentinnen verstümmeln sich selbst und ...

ARIELLE DIE MEERJUNGFRAU,

1. FEBRUAR / 15.30 UHR,

ALTE OPER

MODERNE MÄRCHEN

  • ARIELLE DIE MEERJUNGFRAU
  • 1. FEBRUAR / 15.30 UHR
  • ALTE OPER

Der Wolf frisst Rotkäppchens Großmutter, Aschenputtels Konkurrentinnen verstümmeln sich selbst und die böse Stiefmutter muss fast immer dran glauben: Märchen sind in ihrer Originalfassung oft ziemlich brutal. Auch Hans Christian Andersens „Die kleine Meerjungfrau“ ist nach heutigen Werten für junge Frauen kaum ein Vorbild. Nicht nur, dass sie freiwillig auf ihre Stimme verzichtet – anstatt die kopflose Schwärmerei für einen Fremden aufzugeben, opfert sie lieber ihre Seele. Da ist die bunte Disneyversion mit Reggae singenden Krabben doch etwas friedlicher. Vor allem, wenn die Krabbe live von einem Orchester begleitet wird und Arielle ihre rote Mähne auf einer gigantischen Leinwand schwenkt.

© DISNEY

DA VINCI CODE

Die Mona Lisa gibt bis heute Kunsthistorikerinnen und Kritikern Rätsel auf. Tausende Mythen ranken sich ...

ANDRÉ RIEU,

1. FEBRUAR / 19.00 UHR,

FESTHALLE

DA VINCI CODE

  • ANDRÉ RIEU
  • 1. FEBRUAR / 19.00 UHR
  • FESTHALLE

Die Mona Lisa gibt bis heute Kunsthistorikerinnen und Kritikern Rätsel auf. Tausende Mythen ranken sich um das Lächeln der von Da Vinci gemalten Lady. Lady? Genau da fängt es an. Viele Kenner behaupten felsenfest, das zweideutige Lächeln stamme von dem Umstand, dass Mona Lisa den Betrachter mit ihren weiblichen Zügen in die Irre führt. Sie sei eigentlich ein kostümierter Mann. Manche gehen sogar so weit zu behaupten, dass Da Vinci sich selbst Modell gestanden habe. Nun konnte, dank kostspieliger und langjähriger Forschung renommierter Wissenschaftlerinnen, das Geheimnis gelöst werden! Doch die Studie hätten sie sich auch sparen können, wenn sie FRESHFFM gefragt hätten. Denn man nennt ihn nicht umsonst Teufelsgeiger. Dieses Lächeln kann nur von einem stammen. Er ist unsterblich. Er ist die Mona Lisa. Er ist André Rieu!

EINFACH NUR GAYEL

„Ey, Karneval ist so schwul.“ Ja! Wunderbar tuckig, richtig frivol und überaus reizvoll! Da schmeißen sich ...

ROSA CLOUDCHEN,

3. FEBRUAR / 19.30 UHR,

TITUS-FORUM

EINFACH NUR GAYEL

  • ROSA CLOUDCHEN
  • 3. FEBRUAR / 19.30 UHR
  • TITUS-FORUM

„Ey, Karneval ist so schwul.“ Ja! Wunderbar tuckig, richtig frivol und überaus reizvoll! Da schmeißen sich selbst Hans Werner oder Markus Söder in Frauenklamotten und zeigen, wie sie als Glamour- oder Trümmertunte die Beinchen in Stilettos bewegen. Und selbst Anne-Marie kann auch mal ein bisschen genderqueer als Donald Trump rummackern. Und so bringt uns Fastnacht auf Wolke Sieben mit Rosa Cloudchen. Karneval für alle!

TAGTRÄUME

Das Aufwachsen auf dem Lande kann idyllisch sein. Zumindest bis man zwölf Jahre alt ist. Danach geht es ...

SEA GIRLS,

4. FEBRUAR / 21.00 UHR,

ZOOM

TAGTRÄUME

  • SEA GIRLS
  • 4. FEBRUAR / 21.00 UHR
  • ZOOM

Das Aufwachsen auf dem Lande kann idyllisch sein. Zumindest bis man zwölf Jahre alt ist. Danach geht es bergab. Die Großstadtkids haben gar keine Ahnung, wie abgründig das Landleben als Teenie sein kann. Manche fangen mit dreizehn an zu saufen. Andere tagträumen todesbekifft von einer Weltreise. Obwohl sie selbst ahnen, dass sie es vermutlich nicht einmal bis in das nächste Bundesland schaffen werden. Aber um das Klischeehafte so richtig auf die Spitze zu treiben: Manche finden wirklich einen Ausweg und gründen eine Indie-Rockband. Wirklich. Genau so erging es – laut eigener Aussage – auch den Jungs von Sea Girls. Nach einer eher drögen Kinheit und Jugend gründeten die Musiker ihre Band. Und nach ersten vielversprechenden Auftritten rund um Leicester (UK) folgte ein rasanter Aufstieg zum Liebling der Indie-Szene. Dann Festivalauftritte. Und ausverkaufte Konzerttouren. Vielleicht wird Langweile doch unterschätzt.

© PARRI THOMAS

AVEC ALFONS

Was hat Frankreich doch so alles hervorgebracht: Napoleon (na ja), die Champs-Élysées (hübsch), den besten Käse der ...

ALFONS,

6. FEBRUAR / 20.00 UHR,

NEUES THEATER HÖCHST

AVEC ALFONS

  • ALFONS
  • 6. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • NEUES THEATER HÖCHST

Was hat Frankreich doch so alles hervorgebracht: Napoleon (na ja), die Champs-Élysées (hübsch), den besten Käse der Welt (und den besten Wein natürlich auch), zahllose Sterneköche (yummy), Asterix (bester Comic ever) und natürlich den Comedian, der sich über genau diese Klischees (und auch über die deutschen) auf eine unvergleichliche Art und Weise lustig macht. Sein Style: orangefarbene Trainingsjacke, Gelfrisur und mega-typischer Akzent. Der Inhalt seiner Show: Alfons berichtet gerne über seine beiden Heimatländer. Un plaisir!

 © TINE ACKE

LOST

Es ist noch gar nicht so lange her, da war man ohne Map in fremder Umgebung einigermaßen verloren. Man stand mit ...

FREYA RIDINGS,

6. FEBRUAR / 20.00 UHR,

BATSCHKAPP

LOST

  • FREYA RIDINGS
  • 6. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • BATSCHKAPP

Es ist noch gar nicht so lange her, da war man ohne Map in fremder Umgebung einigermaßen verloren. Man stand mit aufgefalteter, schreibtischgroßer Karte vor dem Duomo in Mailand und versuchte sich zu orientieren – während einem ein Fotograf Brotkrümel in die Hand drückte, um Hitchcocks Grusel-Klassiker „Die Vögel“ auf ein Foto zu übertragen. Heute haben die Tauben keine Chance. Denn wir sind viel mobiler. Mit Google Maps und Co. werden wir direkt zum Ziel geleitet. Und ohne Navi sind wir dann direkt verloren. Dieses Gefühl von Zweifel und Schmerz sind die Triebfedern für das Songwriting von Freya Ridings. Sie besingt das Verlorensein so poetisch, dass du gar keine Orientierung mehr suchst. Zumindest nicht an diesem Abend.

© JAMIE ROWAN

GÖTTERPALAST

Es steckt etwas in uns. Der Ruf, der Generationen überstanden hat. Der Ruf, dem Germanen und Kelten gleichermaßen ...

BEER PONG NIGHT,

6. FEBRUAR / 21.00 UHR,

O'DWYERS IRISH PUB

GÖTTERPALAST

  • BEER PONG NIGHT
  • 6. FEBRUAR / 21.00 UHR
  • O'DWYERS IRISH PUB

Es steckt etwas in uns. Der Ruf, der Generationen überstanden hat. Der Ruf, dem Germanen und Kelten gleichermaßen folgten. Der Ruf nach Bier! Aus den Schriften der Römer geht hervor, wie regelmäßig und dauerhaft sich die Vertreter der erwähnten Völker besinnungslos besoffen. Natürlich im Namen der Götter – womit auch die Art und Weise, also der Vorgang des Trinkens von großer Bedeutung war. Heute ist das nicht so anders. Um den Tücken und Bürden der Zivilisation zu entgehen und sich den Segen der alten Allmächtigen zu erkämpfen (und 50 Euro zu gewinnen), ziehen die stärksten Walküren und Krieger in den Tempel O’Dwyers Irish Pub für die Beer Pong Night. Mögen die Fallenden ewiglich die Ruhe in der Ruhmeshalle Vallhalls finden und die Kämpfenden durch ihre Opfergaben segnen.

DATINGDESASTER

„Ich bin jetzt bei Tinder“, sagt mein Kumpel und ich freue mich, knabbert er doch immer noch an der ...

TRAUMFRAU VERZWEIFELT GESUCHT,

7. FEBRUAR / 19.30 UHR,

THEATER ALTE BRÜCKE

DATINGDESASTER

  • TRAUMFRAU VERZWEIFELT GESUCHT
  • 7. FEBRUAR / 19.30 UHR
  • THEATER ALTE BRÜCKE


„Ich bin jetzt bei Tinder“, sagt mein Kumpel und ich freue mich, knabbert er doch immer noch an der Trennung von seiner Frau. Ich beglückwünsche ihn und sage, er soll sich erst mal richtig austoben. Vier Wochen später sitzen wir im BrauStil beim Bier und aus der Lust ist eine Dating-Last geworden: „Keine Nachricht, kein Treffer in vier Wochen“, jammert er. Statt schnellem Sex anhaltende Selbstzweifel. Wie konnte es so weit kommen? Der Held im Stück „Traumfrau verzweifelt gesucht“ erlebt eine ähnliche Geschichte. Die heutige Datingwelt wird gnadenlos offengelegt und kein Worst-Case-Szenario ausgelassen. Wenn wir uns (oder jemanden, den wir kennen) nur nicht in diesen bitterbösen Anekdoten wiedererkennen würden.    

MANGO-MAGNETISMUS

Menschen tun es. Pflanzen tun es. Sogar Viren tun es: Sie bewegen sich alle auf Reize zu oder von ihnen weg. Diesen Instinkt nennt man ...

THE KUTIMANGOES,

7. FEBRUAR / 20.00 UHR,

BROTFABRIK

MANGO-MAGNETISMUS

  • THE KUTIMANGOES
  • 7. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • BROTFABRIK

Menschen tun es. Pflanzen tun es. Sogar Viren tun es: Sie bewegen sich alle auf Reize zu oder von ihnen weg. Diesen Instinkt nennt man auch Tropismus. Eine Anemone zum Beispiel kann vor der Bedrohung des gefräßigen Seesterns fliehen, indem sie weghüpft. Und ein Konzertpublikum springt in die Richtung der reizvollen Früchtchen namens The KutiMangoes. Diese Anziehungskraft nennt man in Fachkreisen Afrotropismus – so wie das Album der Dänen. Auch sie haben sich dem Charme afrikanischer Klänge, dem Jazz und dem Blues hingegeben und erzeugen in ihren Shows ein buntes Biotop der Töne, in dem wir uns dem wichtigsten aller Triebe hingeben können: Tanzen.

AKT-ZENT

Da siehst du ihn. Lange wehende Haare, Adoniskörper, verführerische braune Augen und ein starkes Aftershave mit Noten von ...

BÜLENT CEYLAN,

8. FEBRUAR / 19.00 UHR,

FRAPORT ARENA

AKT-ZENT

  • BÜLENT CEYLAN
  • 8. FEBRUAR / 19.00 UHR
  • FRAPORT ARENA

Da siehst du ihn. Lange wehende Haare, Adoniskörper, verführerische braune Augen und ein starkes Aftershave mit Noten von Vetiver und Leder. Deine Knie werden schwach. Das ist einer, für den du barfuß über Glasscherben gehen würdest. Nur um einen Schweißtropfen von ihm abzulecken. Er schaut dich an. Du schaust ihn an. Und dann sagt er: „Unn? Laarft was mit uns zwee? Allermenscht, konnsch ma mol doj nummer gewwe?“ und zwinkert. Normalerweise wäre das dann der Instant-Abturn. Aber es ist Bülent Ceylan. Und wenn dieses Luschtobjekt dich vor dem gesamten Publikum in der Fraport Arena um deine Nummer bittet, dann sagst du: „Na logo, Schneggsche!“.

MASKERADE

Ein paar Ratschläge zu Fasching: ...

VANITY'S MEGA FASCHINGSPARTY,

8. FEBRUAR / 19.31 UHR,

SAALBAU GALLUS

MASKERADE

  • VANITY'S MEGA FASCHINGSPARTY
  • 8. FEBRUAR / 19.31 UHR
  • SAALBAU GALLUS

Ein paar Ratschläge zu Fasching:
1. Stelle nie die Loyalität einer Gardetänzerin infrage.
2. Es ist auch Fremdgehen, wenn der andere ein Kostüm trägt.
3. Vielleicht ist Schlager sonst nicht so dein Ding. Aber drücke bei Helene Fischer mal ein Auge zu. Die Piratin am Nebentisch freut sich doch so sehr darüber!
Ansonsten: Sei kreativ mit deiner Verkleidung! Das beste Kostüm bekommt bei der Vanitys Mega Faschingsparty eine Auszeichnung.  

BESSERE HÄLFTE

„Und? Was macht dein Liebesleben?“, fragt man uns ständig. Vergeblich suchen wir auf Blind Dates nach ...

COBY GRANT,

9. FEBRUAR / 20.00 UHR,

ZOOM

BESSERE HÄLFTE

  • COBY GRANT
  • 9. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • ZOOM

„Und? Was macht dein Liebesleben?“, fragt man uns ständig. Vergeblich suchen wir auf Blind Dates nach Mr. oder Mrs. Right, während die eigentliche Seelenverwandteste uns nach jeder Enttäuschung tröstet. Und wir fragen uns: Vielleicht ist unsere beste Freundin das, was der großen Liebe am nächsten kommt? So empfand auch Folk-Sängerin Coby Grant, deren beste Freundin an Brustkrebs verstarb. Den Abschied verarbeitet die australische Singer-Songwriterin in berührenden Songs und einem neuen Album mit anschließender Tour, die sie auch nach Frankfurt führt.

© CHRISTOPHER ROBERT PHOTOGRAPHY

PUBERTÄT

Dicke Beats, Booties, Texte über Drogen, guter Flow, hartes Leben. Echter Shit eben. Die Jungs stehen drauf. Sie fühlen ...

SCHOOLBOY Q,

9. FEBRUAR / 20.00 UHR,

BATSCHKAPP

PUBERTÄT

  • SCHOOLBOY Q
  • 9. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • BATSCHKAPP

Dicke Beats, Booties, Texte über Drogen, guter Flow, hartes Leben. Echter Shit eben. Die Jungs stehen drauf. Sie fühlen es irgendwie. Also bouncen. Joah.

© CAA

KENNSTE DIE?

Ganz ehrlich: Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich schon vorgetäuscht habe, eine Band zu kennen. Es fing schon ...

EFTERKLANG,

12. FEBRUAR / 20.00 UHR,

MOUSONTURM

KENNSTE DIE?

  • EFTERKLANG
  • 12. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • MOUSONTURM

Ganz ehrlich: Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich schon vorgetäuscht habe, eine Band zu kennen. Es fing schon in der Schule an, als ich zu den krassen Kids gehören wollte. Später versuchte ich, damit auf Dates zu glänzen. Irgendwann wurde mir klar, was ich verpasse. Also sagte ich bei meinem letzten Date, als der Name Efterklang fiel: „Nee, kenn ich nicht, spiel mir was von denen vor.“ Also lauschten wir der Mischung aus verträumtem Indie-Rock und experimentellem Elektro vor dem letzten Glas Wein bei ihm zuhause. Eindeutig die bessere Strategie.

© RASMUS WENG KARLSEN

LEGENDENBILDUNG

Im Grunde sind Schlangen nur eine Unterart der Schuppenkriechtiere. Keine Extremitäten, dafür unzählige Mythen. Allerdings ...

DIE SCHLANGENDAME,

13. FEBRUAR / 19.30 UHR,

HOLZHAUSENSCHLÖSSCHEN

LEGENDENBILDUNG

  • DIE SCHLANGENDAME
  • 13. FEBRUAR / 19.30 UHR
  • HOLZHAUSENSCHLÖSSCHEN

Im Grunde sind Schlangen nur eine Unterart der Schuppenkriechtiere. Keine Extremitäten, dafür unzählige Mythen. Allerdings kommen die Tiere in diesen alten Geschichten selten gut weg. Man denke nur an die Schlange im Alten Testament, verantwortlich für den Sündenfall, Sinnbild der Femme fatale. Otto Bierbaums Roman „Die Schlangendame“ greift das Bild der Schlange als Verführerin wieder auf. Allerdings ist Bierbaums Variante nicht annähernd so zahm wie die biblische Vorlage. Begleitet durch den passenden Grammofonsoundtrack und kurze Stummfilmszenen wird die Lesung mit Jo van Nelsen zu einer Hommage an das Varieté der Jahrhundertwende.

SWEET LADY SAMBA

Du bist so heiß wie ein Vulkan. Und heut verbrenn’ ich mich daran. Du und ich, die Sauna und ...

LATINO-PARTY,

14. FEBRUAR / 21.00 UHR,

METROPOL SAUNA

SWEET LADY SAMBA

  • LATINO-PARTY
  • 14. FEBRUAR / 21.00 UHR
  • METROPOL SAUNA

Du bist so heiß wie ein Vulkan. Und heut verbrenn’ ich mich daran. Du und ich, die Sauna und die Latino-Party. Am Valentinstag. Tanze Samba mit mir, Samba Samba die ganze Nacht!

HYBRIS

Du dachtest, es wäre nach der großen Schlagernacht im November vorbei. Du hättest es hinter dich gebracht und die ...

DAS GROSSE SCHLAGER FEST XXL,

14. FEBRUAR / 19.30 UHR,

FESTHALLE

HYBRIS

  • DAS GROSSE SCHLAGER FEST XXL
  • 14. FEBRUAR / 19.30 UHR
  • FESTHALLE

Du dachtest, es wäre nach der großen Schlagernacht im November vorbei. Du hättest es hinter dich gebracht und die Transzendenz erreicht. Das Lied der Götter gesungen, mit dem Teufel getanzt und vom Nektar der Unsterblichkeit gekostet. Jedoch wartet hinter der letzten Hürde noch etwas Größeres. So immens und brachial, dass keine Menschenseele glaubte, es würde in die Festhalle passen. Doch nun, wo es vor dir liegt, ziehst du tapfer wie David gegen Goliath in die Schlacht: Bist du wirklich bereit, der Sonne entgegenzufliegen oder wirst du mit brennenden Flügeln zu Boden fallen? Wirst du enden wie Ikarus oder fliegen wie ein Phoenix? Wirst du Florian Silbereisen und den Schlagertitanen entgegentreten?

EIN UNMORALISCHES ANGEBOT

Schon als Teenager war es Dorians Traum, Influencer zu sein. Am besten mit einem YouTube-Kanal oder noch besser: einem Lifestyle-Blog ...

DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY,

14. FEBRUAR / 20.00 UHR,

EXZESS-HALLE

EIN UNMORALISCHES ANGEBOT

  • DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY
  • 14. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • EXZESS-HALLE

Schon als Teenager war es Dorians Traum, Influencer zu sein. Am besten mit einem YouTube-Kanal oder noch besser: einem Lifestyle-Blog inklusive gigantischer Reichweite auf Instagram. Und nach ein paar Jahren der gesponserte Podcast. Doch der Fame ließ auf sich warten und stattdessen nagte der Zahn der Zeit an Dorian. Zum fünfundzwanzigsten Geburtstag erreichte ihn ein dubioses Angebot: Seine Seele gegen Hyaluron à discrétion und eine Million Follower dazu. Was tut man nicht alles für die richtige Reichweite.

KAFKA AM STRAND

In schwarzen Mänteln zu surfen ist unpraktisch. Egal. Einen Teint von der Sommersonne will auch niemand ...

THE GROWLERS,

15. FEBRUAR / 19.00 UHR,

GIBSON

KAFKA AM STRAND

  • THE GROWLERS
  • 15. FEBRUAR / 19.00 UHR
  • GIBSON

In schwarzen Mänteln zu surfen ist unpraktisch. Egal. Einen Teint von der Sommersonne will auch niemand bekommen. Egal. Meerwasser ist nur was für Sunnyboys und zerstört die blaue Tönung. Egal. Alles wird egal, wenn man im Gegenzug den Titel „Waschechter Beach Goth“ von den süßen Boys von The Growlers verliehen bekommt. Und die sind sogar so kulant, dass sie beim Konzert den allgemeinen Sonnenbrand des Publikums ignorieren und so in die Saiten hauen, dass selbst bei den coolsten Gruftis alle Dämme brechen.

© TAYLOR BONIN

ZUCKERSCHLECKEN

Wir hätten gerne einmal die große Liebe bitte, dazu ein idyllisches Häuschen im Grünen, während wir die Stadtwohnung behalten und die große ...

CHRISTOPHER,

17. FEBRUAR / 20.00 UHR,

NACHTLEBEN

ZUCKERSCHLECKEN

  • CHRISTOPHER
  • 17. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • NACHTLEBEN

Wir hätten gerne einmal die große Liebe bitte, dazu ein idyllisches Häuschen im Grünen, während wir die Stadtwohnung behalten und die große Karriere voranbringen und, und ... Aber woher wissen wir eigentlich, was Glück ist, wenn wir nie etwas anderes erlebt haben? Aus diesem Grund besingt Christopher in „Real Life“ erstaunlich tiefgründig zu lockeren, sommerlichen Beats das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Vielleicht ist ein Ende wie im Märchen doch nicht so erstrebenswert.

© ALEXANDER LEISTIKO

WIE ES UNS GEFÄLLT

Wir könnten auf alle Informationen innerhalb von Sekunden zugreifen, nach Gleichgesinnten suchen, um die Welt zu ...

ACHT VISIONEN V & VI,

19. FEBRUAR / 19.30 UHR,

MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION

WIE ES UNS GEFÄLLT

  • ACHT VISIONEN V & VI
  • 19. FEBRUAR / 19.30 UHR
  • MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION

Wir könnten auf alle Informationen innerhalb von Sekunden zugreifen, nach Gleichgesinnten suchen, um die Welt zu verändern. Und letztendlich schauen wir Katzenvideos. Stopp! In Bezug auf die Digitalisierung sind weder Utopien noch Dystopien wirklich hilfreich. Die Welt verändert sich, aber es ist unsere Sache, wie wir damit umgehen. Im Literaturhaus suchen acht Autoren nach einer Antwort.

BUILT TO LAST

Erster Fehler: Die Basis vom Imperium, der Todesstern, ist gleichzeitig eine Massenvernichtungswaffe. Wer bitte schön möchte ...

STAR WARS IN CONCERT: DIE RÜCKKEHR DER JEDI-RITTER,

21. FEBRUAR / 19.30 UHR,

ALTE OPER

BUILT TO LAST

  • STAR WARS IN CONCERT: DIE RÜCKKEHR DER JEDI-RITTER
  • 21. FEBRUAR / 19.30 UHR
  • ALTE OPER

Erster Fehler: Die Basis vom Imperium, der Todesstern, ist gleichzeitig eine Massenvernichtungswaffe. Wer bitte schön möchte in einer riesigen Atombombe arbeiten? Zweiter Fehler: Sie haben das Ding „Todesstern“ genannt. Welcher Droide möchte jeden Tag aufstehen und sagen: „Toll! Heute darf ich wieder im Todesstern arbeiten. Ich fühle mich ja so sicher!“ Dritter Fehler: Sie haben das Ding zwei Mal gebaut! Geht’s noch? Nach den ganzen Verstößen gegen die Bauaufsicht? Und wie das Amen in der Kirche wird er auch dieses Mal explodieren. Das heutige Screening von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ macht jedoch alles richtig, denn es findet in den schönen Hallen der Alten Oper statt, läuft mit der Originaltonspur und wird musikalisch von der Philharmonie Westfalen begleitet. Ein Muss für Nerds, Klassikfans und Architekten für die dunkle Seite der Macht.

© 2019 TM LUCASFILM LTD.

KLASSISCH

Wie war das doch gleich? Der junge BWL-Student Karl fährt anlässlich der Semesterferien zurück aufs ...

AM SÜDHANG,

21. FEBRUAR / 20.00 UHR,

SCHAUSPIEL

KLASSISCH

  • AM SÜDHANG
  • 21. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • SCHAUSPIEL

Wie war das doch gleich? Der junge BWL-Student Karl fährt anlässlich der Semesterferien zurück aufs Land. Offiziell verbringt er ein paar Wochen im Hotel Mama, aber eigentlich möchte er es noch einmal bei seiner Jugendliebe Daniela versuchen. Die hat er trotz ausgiebiger Eskapaden an der Uni nicht vergessen. Doch dann legt er sich mit der knallharten Drogengang im Dorf an. So oder so ähnlich wäre Südhang heute.

NICHTS FÜR AMATEURE

Tanzen war schon immer dein Kryptonit. Früher träumtest du davon, eines Tages elegant im roten Kleid übers Parkett zu ...

HAVANA NIGHTS,

23. FEBRUAR / 19.00 UHR,

JAHRHUNDERTHALLE

NICHTS FÜR AMATEURE

  • HAVANA NIGHTS
  • 23. FEBRUAR / 19.00 UHR
  • JAHRHUNDERTHALLE

Tanzen war schon immer dein Kryptonit. Früher träumtest du davon, eines Tages elegant im roten Kleid übers Parkett zu schweben. Wären da nur nicht dein fehlendes Rhythmusgefühl und deine zwei linken Füße. Und natürlich der Tanzpartner, der dich bei Rumba und Cha-Cha-Cha wortwörtlich umwerfend fand. Das Resultat: ein paar Tage im Krankenhaus und ein langsam verheilender Bänderriss. Das war’s wohl fürs Erste, Señorita. Vielleicht solltest du doch lieber den Profis das Tanzen überlassen: Bei „Havana Nights“ kannst du vollkommen unversehrt die verschiedensten Tänze aus Kuba inmitten bunter, karibischer Kulisse bewundern. Vamos!

NUR FÜR VERRÜCKTE

Viele langweilen sich in ihren Nebenjobs. Ich kann da nicht mitreden, denn ich arbeite für ...

3TEETH,

25. FEBRUAR / 21.00 UHR,

NACHTLEBEN

NUR FÜR VERRÜCKTE

  • 3TEETH
  • 25. FEBRUAR / 21.00 UHR
  • NACHTLEBEN

Viele langweilen sich in ihren Nebenjobs. Ich kann da nicht mitreden, denn ich arbeite für einen Verrückten. Kneipenbesitzer und Szene-Urgestein, hört sich wahnsinnig gerne reden. Wenn Hustensaft legal sei, warum dann beim Heroin eine Ausnahme machen? GEZ zahle er erst, wenn die Homoehe legalisiert werde. Gestern spielte ich in der Bar „President X“ von 3Teeth, er horchte auf: „Ach, das erinnert mich an die alten Zeiten. Als ich so alt war wie du, war ich Metallist.“
„Metawas?“, frage ich
„Metallist. So Heavy Metal und so.“
„Ach“, antworte ich.

© SEQUOIA EMMANUELLE

ETIKETTENLOS

Machen wir uns nichts vor: Auch wenn wir behaupten, open-minded zu sein, lieben wir Zuordnungen: Kaum haben wir ein ...

THE NEIGHBORHOOD,

26. FEBRUAR / 20.00 UHR,

BATSCHKAPP

ETIKETTENLOS

  • THE NEIGHBORHOOD
  • 26. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • BATSCHKAPP

Machen wir uns nichts vor: Auch wenn wir behaupten, open-minded zu sein, lieben wir Zuordnungen: Kaum haben wir ein Genre definiert, teilen wir es in komplexe Subgenres und Cross-overs auf, die kaum noch einer kennt. Urban Pop. Symphonic Metal. Alternative Rap. Als würden wir versuchen, das Musiksortiment aufzuräumen, bekleben wir alles, was uns in die Hände gerät, mit einem fein säuberlich beschrifteten Etikett. Wären da nicht die Bands, die auf das Schubladensystem pfeifen und das machen, was sie wollen. So wie „The Neighbourhood“. Ist das jetzt RnB? Alternative? Pop? Rock? Egal, solange die fünf Jungs aus Kalifornien auch in Frankfurt auftreten.

© CODA AGENCY

ECHT

Eine Runde ungewöhnliche Hobbys? Ein Formel-1-Fahrer, der klassisches Klavier spielt. Ein Supermodel, das Insekten ...

IGOR LEVIT,

26. FEBRUAR / 20.00 UHR,

ALTE OPER

ECHT

  • IGOR LEVIT
  • 26. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • ALTE OPER

Eine Runde ungewöhnliche Hobbys? Ein Formel-1-Fahrer, der klassisches Klavier spielt. Ein Supermodel, das Insekten sammelt. Ein männlicher Hollywoodstar, der gerne Socken strickt. Ein Profi-Schiedsrichter, der einen Vinyl-Plattenladen betreibt. Und ein Starpianist, der sich politisch engagiert. Gegen Rassismus. Und für Gerechtigkeit. Gegen Kleingeistigkeit. Und für Europa. Und der fantastisch und mitreißend spielt. Heute Abend Bach, Schumann und Liszt. Willkommen in Frankfurt, Igor Levit.

© ROBBIE LAWRENCE

REAL

Früher haben wir uns noch darüber lustig gemacht, dass unsere Großeltern keine einzige Folge „Aktenzeichen XY“ verpassten. Heute sind ...

MILO RAU/NTGENT,

27. FEBRUAR / 20.00 UHR,

MOUSONTURM

REAL

  • MILO RAU/NTGENT
  • 27. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • MOUSONTURM

Früher haben wir uns noch darüber lustig gemacht, dass unsere Großeltern keine einzige Folge „Aktenzeichen XY“ verpassten. Heute sind wir selbst auch nicht viel besser. „Making a murderer“ ist unsere liebste Netflix-Serie und durch „Serial“ haben wir festgestellt, dass man auch Podcasts bingen kann. Der einzige Nachteil: Wir stumpfen ab. Mord und Totschlag schockieren niemanden mehr. Dachten wir zumindest. In Milo Raus Theaterstück „Family“ geht es um Eltern, die ihre eigenen Kinder getötet haben. Und als wäre das nicht schon schaurig genug, spielt ein echtes Schauspielpaar mit seinen Kindern das Mordszenario auf der Bühne nach. Das ist noch einmal ein anderes Level von Real Crime.

© MICHIEL DEVIJVER

SCHREIBEN? ODER STRIPTEASE?

Free Jazz im Puff mit 70er Styling? Nein, sexyunderground ist nicht der Name eines Striplokals, sondern ...

SEXYUNDERGROUND,

28. FEBRUAR / 18.00 UHR,

LITERATURHAUS

SCHREIBEN? ODER STRIPTEASE?

  • SEXYUNDERGROUND
  • 28. FEBRUAR / 18.00 UHR
  • LITERATURHAUS

Free Jazz im Puff mit 70er Styling? Nein, sexyunderground ist nicht der Name eines Striplokals, sondern der einer Jungautorengruppe im Frankfurter Literaturhaus. Wobei der Name nicht einmal so irreführend ist: Immerhin gehört eine Menge Mut dazu, die eigenen Texte vor dem kritischsten Publikum überhaupt zu präsentieren – anderen Schreiberlingen. Ist jede einzelne Zeile erst einmal zerlegt, fühlt man sich ganz schön nackt. Aber niemand hat behauptet, Schreiben wäre einfach.

GRETCHENFRAGE

„Glaubst du eigentlich an Gott?“ Diese Frage würden selbst die Frommsten von uns verneinen, wenn der ...

NEW YORK GOSPEL STARS,

28. FEBRUAR / 20.00 UHR,

HEILIG-GEIST-KIRCHE

GRETCHENFRAGE

  • NEW YORK GOSPEL STARS
  • 28. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • HEILIG-GEIST-KIRCHE

„Glaubst du eigentlich an Gott?“ Diese Frage würden selbst die Frommsten von uns verneinen, wenn der Altherren-Trompeten-Chor zum tausendsechshundertzwanzigsten Mal „Großer Gott, wir loben dich“ mit den letzten Kräften ins Horn bläst. Doch jetzt erübrigt sich jeder Zweifel, denn die Erlösung ist nah! Wer nicht vor Freude zum Himmel schreit, die Hände hebt und einen Köpper ins Weihwasser tätigt, wenn er oder sie die New York Gospel Stars hört, muss wohl schlechte Ohren haben. Also Hostien in die Luft und schüttelt eure Rosenkränze, es wird gelobt!

VERKEHRTE WELT

Eine junge Frau begegnet einem Fremden. Die beiden wechseln nur Blicke und reden kein Wort. Vielleicht aus ...

DIE KRIEGERIN,

29. FEBRUAR / 20.00 UHR,

INTERKULTURELLE BÜHNE

VERKEHRTE WELT

  • DIE KRIEGERIN
  • 29. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • INTERKULTURELLE BÜHNE

Eine junge Frau begegnet einem Fremden. Die beiden wechseln nur Blicke und reden kein Wort. Vielleicht aus Schüchternheit. Oder aus Angst. Denn eine vermeintlich unverfängliche Situation kann vielen Frauen auf der Welt zum Verhängnis werden. Sogar Gewalt vonseiten der eigenen Familie müssen sie befürchten. Das Drama „Narmina“ erinnert daran, dass das Thema Ehrenmord nach wie vor in vielen Ländern Realität ist.

© GÜLGÜN ÖZÜRK

ES IST SCHILLER!

Ich studiere Germanistik. Aber Achtung, es folgt ein Outing: Mit Dramen von Schiller kann ich nichts anfangen. Aber ...

CHRISTOPHER VON DEYLEN,

29. FEBRUAR / 20.00 UHR,

GIBSON

ES IST SCHILLER!

  • CHRISTOPHER VON DEYLEN
  • 29. FEBRUAR / 20.00 UHR
  • GIBSON

Ich studiere Germanistik. Aber Achtung, es folgt ein Outing: Mit Dramen von Schiller kann ich nichts anfangen. Aber bevor ihr jetzt entsetzt: „Banause“ schreit und mir sämtliche Dramen des hochgelobten Stürmers und Dränglers um die Ohren haut – es gibt andere Werke Schillers, die mir deutlich mehr Spaß machen. Nur haben die nichts mit Literatur zu tun, sondern mit den psychedelischen Kompositionen von Christopher von Deylen. Sorry, Friedrich!

© ANNEMON TAAKE