Trick or Treat

„I’m a homicidal maniac, they look just like everyone else.“ In „The Addams Family“ fanden wir den Spruch der ...

Halloween Express auf der Hafenbahn,

3. November / 13.00 UHR,

Eiserner Steg

Trick or Treat

  • Halloween Express auf der Hafenbahn
  • 3. November / 13.00 UHR
  • Eiserner Steg

„I’m a homicidal maniac, they look just like everyone else.“ In „The Addams Family“ fanden wir den Spruch der ewig mürrischen, Zöpfe tragenden Wednesday Addams noch lustig. Wären wir nicht seitdem auf so vielen Halloween-Partys gewesen, bei denen sich Spaßverderber so vor einer Verkleidung drücken. Für die Rundfahrt mit dem Halloween Express gilt diese Ausrede aber nicht mehr. Also: Vampirgebiss herauskramen, ein Griff in die Gruselschminkkiste und los geht’s!

Drinks und Snobs

Ja, deine Gin Tonics letztes Silvester waren der Hammer. Das ändert jedoch nichts daran, dass du bis vor Kurzem noch ...

Jazz Night,

5. November / 19.00 UHR,

Embury

Drinks und Snobs

  • Jazz Night
  • 5. November / 19.00 UHR
  • Embury

Ja, deine Gin Tonics letztes Silvester waren der Hammer. Das ändert jedoch nichts daran, dass du bis vor Kurzem noch Sangría im Tetrapack gekauft hast. Hand aufs Herz: Verstehst du wirklich etwas von Drinks? Wenn du im Embury während der Jazz Night den perfekten Cocktail mit dem berühmten kristallklaren Eis bestellst, wird dir vermutlich klar, dass über Nacht kein Master of Mixology aus dir wird. Vielleicht macht das ein bisschen deine Aussteigerfantasie zunichte, aber dafür gibt es Live-Musik vom Feinsten, Jazz & Soul, freien Eintritt und last, but not least: günstigere Drinks.

Nur Schweiss, keine Tränen

Daniel LaRusso aka Karate Kid ist, entgegen Wikipedia, nicht der Held des gleichnamigen Achtzigerjahre-Streifens: Daniel ist ...

Boy Harsher,

6. November / 21.00 UHR,

Zoom

Nur Schweiss, keine Tränen

  • Boy Harsher
  • 6. November / 21.00 UHR
  • Zoom

Daniel LaRusso aka Karate Kid ist, entgegen Wikipedia, nicht der Held des gleichnamigen Achtzigerjahre-Streifens: Daniel ist ein brutaler Soziopath. Er hat den zu Unrecht als Widersacher inszenierten Johnny Lawrence in Heimtücke niedergeschlagen – und trotzdem bleibt er der Sündenbock der Filmgeschichte. Doch Jungs weinen nicht. Sie werden härter. So liefern Boy Harsher den Sound direkt aus Johnnys Seele: auf die Fresse, Eighties-Peitschen-Snares und New-Wave-Melodien zu düsteren Texten. Zieht euch den schwarzen Gürtel an. Auf in den Kampf gegen die Herbstdepression.

Nur die Besten

Open Stages sind ein bisschen wie eine Wundertüte. Man weiß nie, was dabei ist: Im einen Moment steht ein ...

Best of Living Stages,

7. November / 19.00 UHR,

Livingroom im Livinghotel

Nur die Besten

  • Best of Living Stages
  • 7. November / 19.00 UHR
  • Livingroom im Livinghotel

Open Stages sind ein bisschen wie eine Wundertüte. Man weiß nie, was dabei ist: Im einen Moment steht ein trauriger Clown auf der Bühne, im nächsten zeigt sich ein verstecktes Talent als Star von morgen. Doch nach der Sommerpause sind nur noch die Besten dabei. Und als wäre das noch nicht genug, besteht für die Gewinner die Chance, mit dem gesponserten Mini Cabrio in den Sonnenuntergang zu fahren.

Romantik

Sie ist jung, schön, spielt Cello. Und schon sind wir verliebt. Daran ist nur ...

Luisa Babarro,

8. November / 20.00 UHR,

Livingroom im Livinghotel

Romantik

  • Luisa Babarro
  • 8. November / 20.00 UHR
  • Livingroom im Livinghotel

Sie ist jung, schön, spielt Cello. Und schon sind wir verliebt. Daran ist nur Udo Lindenberg schuld.

Dünnes Eis

Über Familienmitglieder soll man sich nicht lustig machen. Sagen sie. Wenn das nur nicht so viel Spaß machen würde. Zum Beispiel, wenn man ...

Family on Ice,

9. November,

Eissporthalle

Dünnes Eis

  • Family on Ice
  • 9. November
  • Eissporthalle

Über Familienmitglieder soll man sich nicht lustig machen. Sagen sie. Wenn das nur nicht so viel Spaß machen würde. Zum Beispiel, wenn man der jüngeren Schwester die Augen öffnet, dass sie vielleicht doch nicht die Eiskunstläuferin des Jahrhunderts wird. Oder wenn man Papa auslacht, weil er beim Curling immer mit dem Schläger danebenhaut. Familie kann man sich eben nicht aussuchen.

Delmenhorst-Barbie

Wenn FRESHFFM Sarah Connor zum großen Interview einladen würde, dann wäre eine mögliche Frage ...

Sarah Connor,

10. November / 20.00 Uhr,

Festhalle

Delmenhorst-Barbie

  • Sarah Connor
  • 10. November / 20.00 Uhr
  • Festhalle

Wenn FRESHFFM Sarah Connor zum großen Interview einladen würde, dann wäre eine mögliche Frage: „Sind deine Haare eigentlich von Natur aus blond?“ Drei Antwortmöglichkeiten. 1. Ja. Sind sie. Es steckt in meiner DNA, hihi. 2. Ja. Aber ich habe sie schon noch etwas aufgehellt. Mein Management hat mir dazu geraten. Ich find’s aber auch ganz fancy, hihi! 3. Ja. Aber wen interessiert’s? Ich habe eine Frage an euch: Könnt ihr auch schlaue Fragen stellen, zum Beispiel über meine Musik?

Schrödingers Katze

Das Gedankenexperiment des Erfinders kennt seit The Big Bang Theorie auch der letzte Depp: Eine Katze wird mit ...

MIA.,

10. November / 20.00 Uhr,

Batschkapp

Schrödingers Katze

  • MIA.
  • 10. November / 20.00 Uhr
  • Batschkapp

Das Gedankenexperiment des Erfinders kennt seit The Big Bang Theorie auch der letzte Depp: Eine Katze wird mit radioaktivem Material, einem Strahlen-Detektor und einer tödlichen Dosis Gift in eine Kiste gesteckt. Später muss man nachschauen, um zu erfahren, ob die Katze noch lebt oder nicht. Doch durch diese Aktion verfälscht man die Messwerte des Strahlendetektors. Das Konzept lässt sich auf die Erforschung von Quantenteilchen übertragen. Und auf Elektro-Punk aus Deutschland. Dass er noch äußerst lebendig ist, wird euch Sängerin Mieze heute Abend beweisen.

 

Nörgler-Saison

Natürlich lieben wir alle den Sommer. Wer sitzt nicht gerne im Freien, liegt träge am See herum und schlürft Margaritas ...

Martinsfeuer,

11. November / 18.00 Uhr,

Günthersburgpark

Nörgler-Saison

  • Martinsfeuer
  • 11. November / 18.00 Uhr
  • Günthersburgpark

Natürlich lieben wir alle den Sommer. Wer sitzt nicht gerne im Freien, liegt träge am See herum und schlürft Margaritas am Strand? In der kälteren Jahreszeit ist Nörgler-Saison: Draußen ist es zu dunkel, zu kalt, Ausgehen macht einfach nicht mehr so viel Spaß. Aber, liebe Nörgler: Es gibt doch wirklich Schlimmeres als Punsch, Glühwein, Maiskolben vom Grill und ein Schattenspiel. Unterbrecht für einen Abend euren Winterschlaf und gebt dem Martinsfeuer eine Chance. Gesungen wird bestimmt auch noch.

Rocklobster

Hornbrille, Pomade, Schnauzbart: So surft man auf der Retrowelle. Jetzt werden die Petticoats und ...

Nick Waterhouse,

11. November / 20.00 Uhr,

Gibson

Rocklobster

  • Nick Waterhouse
  • 11. November / 20.00 Uhr
  • Gibson

Hornbrille, Pomade, Schnauzbart: So surft man auf der Retrowelle. Jetzt werden die Petticoats und Lederjacken nass. Denn dieser junge Mann löst einen Tsunami der Nostalgie aus. Sein Sound erzeugt einen bunten Technicolor-Strudel, der das Publikum in die Welt der 50er und 60er einsaugt. Und sein Hüftschwung katapultiert die twistenden Tänzer zurück in die Gegenwart.

Nach dem Shitstorm

„Auge um Auge“ heißt es in der Bibel. Vielleicht hat Faber das ein bisschen zu wörtlich genommen. So reagierte er auf ...

Faber,

12. November / 20.00 Uhr,

Horst

Nach dem Shitstorm

  • Faber
  • 12. November / 20.00 Uhr
  • Horst

„Auge um Auge“ heißt es in der Bibel. Vielleicht hat Faber das ein bisschen zu wörtlich genommen. So reagierte er auf den zunehmenden Rechtsruck, indem er in seiner neuen Single verkündete: „Besorgter Bürger, ich besorg’s dir auch gleich“, und erntete damit eine Menge Kritik. Zwar ersetzte er das Original nach nur einem Tag durch eine zahmere Version. Dennoch wirkt er nach dem Ganzen ziemlich unbeirrt und tourt unter dem Motto „I fucking love my life“ durch Deutschland.

Big Beat

World, The Time Has Come To Push The Button: Körper fliegen, Teilchen springen, kinetische Energien werden ...

The Chemical Brothers,

14. November / 20.00 Uhr,

Festhalle

Big Beat

  • The Chemical Brothers
  • 14. November / 20.00 Uhr
  • Festhalle

World, The Time Has Come To Push The Button: Körper fliegen, Teilchen springen, kinetische Energien werden freigesetzt: In der Nachhilfestunde der Chemical Brothers wird es explosiv! In Deckung!

Jetzt könnte es wehtun

Tattoos sind nichts für Feiglinge. Wer beim Gedanken an Nadeln verkrampft, ist noch nicht bereit für ...

Deutschland Tattoo,

16. November / 19.30 Uhr,

Festhalle

Jetzt könnte es wehtun

  • Deutschland Tattoo
  • 16. November / 19.30 Uhr
  • Festhalle

Tattoos sind nichts für Feiglinge. Wer beim Gedanken an Nadeln verkrampft, ist noch nicht bereit für eine Verzierung der Fußknöchel. Vielleicht sollte man als Anfänger doch lieber mit der Schulter oder dem Oberarm beginnen. Oder man geht zur Tattoo-Show, die weder mit Nadeln noch mit Schmerzen verbunden ist. Denn dort geht’s um Militärmusik und marschierende Formationen. So ähnlich also.

 

Ganz entspannt

Angeblich duschen sie nie, bestehen zu 70 Prozent aus Bier, tragen lange Haare und ungepflegte Bärte. Frauen haben da sowieso nichts ...

Corroded,

16. November / 20.00 Uhr,

Elfer Music Club

Ganz entspannt

  • Corroded
  • 16. November / 20.00 Uhr
  • Elfer Music Club

Angeblich duschen sie nie, bestehen zu 70 Prozent aus Bier, tragen lange Haare und ungepflegte Bärte. Frauen haben da sowieso nichts verloren. Tja, jedem Genre bringt man Vorurteile entgegen. Aber Heavy-Metal-Fans müssen sich manchmal schon ganz schön was gefallen lassen. Dabei gibt es doch längst Studien, die belegen, dass Heavy Metal entspannt. Wirklich! Also liebe Corroded-Fans: Schwingt eure vermeintliche Mähne zum Headbangen und macht, was euch gefällt!

Nichts für Feiglinge

Der Fuchs ist listig und klug. Er ist ein Einzelgänger und weiß sich zu helfen. Vorsichtig schleicht er durch ...

Der Fuchs,

17. November / 19.00 Uhr,

Denkbar

Nichts für Feiglinge

  • Der Fuchs
  • 17. November / 19.00 Uhr
  • Denkbar

Der Fuchs ist listig und klug. Er ist ein Einzelgänger und weiß sich zu helfen. Vorsichtig schleicht er durch seine Umgebung, tarnt sich vor bösen Blicken – wenn er es will. Vor Gegnern baut er sich auf, fletscht die Zähne und faucht. Doch die Wildnis ist nicht berechenbar, auch der Fuchs muss sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Alles eine Frage der Improvisation.

Stefans Stefanie

DSDS, The Voice oder the X-Factor. Casting-Shows gibt es wie Sand am Meer. Dass aber auch Deutschlands Comedy-Meister Stefan Raab mal ...

Stefanie Heinzmann,

17. November / 19.00 Uhr,

Batschkapp

Stefans Stefanie

  • Stefanie Heinzmann
  • 17. November / 19.00 Uhr
  • Batschkapp

DSDS, The Voice oder the X-Factor. Casting-Shows gibt es wie Sand am Meer. Dass aber auch Deutschlands Comedy-Meister Stefan Raab mal seinen persönlichen Superstar gecastet hat, ist auch schon wieder lange her und in Vergessenheit geraten. SSDSDSSWEMUGABRTLAD hieß das damals. Oder so ähnlich. Na klingelt’s? Nein? Das liegt wahrscheinlich daran, dass Stefanie Heinzmann kaum etwas mit anderen Casting-Show-Gewinnern gemeinsam hat. Ziemlich eigen, richtig begabt, frech und ein bisschen edgy macht sie einfach ihr Ding.

Suchtpotenzial

Radio ist irgendwie nichts für mich. Spotify brauche ich auch nicht unbedingt. Und meine Stereoanlage ist schon leicht ...

Auf ein Bier,

19. November / 20.00 Uhr,

Brotfabrik

Suchtpotenzial

  • Auf ein Bier
  • 19. November / 20.00 Uhr
  • Brotfabrik

Radio ist irgendwie nichts für mich. Spotify brauche ich auch nicht unbedingt. Und meine Stereoanlage ist schon leicht angestaubt. Vielleicht bin ich einfach mehr der Lese- als der Zuhörtyp ... dachte ich zumindest. Doch dann habe ich Podcasts entdeckt. Achtung Suchtpotenzial! Die Hände frei, ohne Werbeunterbrechung oder nervige Musik, kann man sich mit Podcasts die Zeit vertreiben. Langweile? No way! Denn Podcasts gibt’s wirklich zu jedem Thema. Auch als Spielemagazin zum Hören. Also nix wie hin, „auf ein Bier“.

Gansta

Als ich noch in die achte Klasse ging, hatte ich für den Schulweg ein seltsames Ritual: Kaum war ich außer Reichweite des ...

Sido,

19. November / 20.00 Uhr,

Jahrhunderthalle

Gansta

  • Sido
  • 19. November / 20.00 Uhr
  • Jahrhunderthalle

Als ich noch in die achte Klasse ging, hatte ich für den Schulweg ein seltsames Ritual: Kaum war ich außer Reichweite des Elternhauses, holte ich den iPod aus meinem Rucksack und hörte Sido. Es war wie ein Rausch, in eine ganz andere Welt einzutauchen. Als ob ich seine Maske aufsetzten würde. Ich war nicht mehr Schülerin an einem privaten Gymnasium, ich war Straßenkind-Berlin-Ghetto-Boss-Bitch. Aber dann, kurz vor den Herbstferien bekam ich von meinem Klassenlehrer die Mathe-Klausur zurück. Eine 5. Zeit für Battle-Rap. An das, was dann passierte, erinnere ich mich nur noch verschwommen. Ich weiß nur noch, dass mein Lehrer weinte. Und ich von der Schule verwiesen wurde. Er ist daraufhin nach Alaska ausgewandert. Und ich wurde Fan von Tokio Hotel. Danke Sido!

Transzendenz

An Selbstoptimierern und Posern ziehst du vorbei. Denn du bist ein Visionär. Grenzüberschreitungen sind dein Alltag. Mit jeder Situation ...

Schlagernacht,

23. November / 18.00 Uhr,

Festhalle

Transzendenz

  • Schlagernacht
  • 23. November / 18.00 Uhr
  • Festhalle

An Selbstoptimierern und Posern ziehst du vorbei. Denn du bist ein Visionär. Grenzüberschreitungen sind dein Alltag. Mit jeder Situation bist du gewachsen: Die 8.311 Meter des K2 waren für dich ein Spaziergang. Du hast dein Schweigegelübde im nepalesischen Kloster selbst dann nicht gebrochen, als der Dalai Lama ein Gespräch mit dir suchte. Und deine Gedanken über Haptik und Ästhetik haben Apple-Designer Jonathan Ive zur Umgestaltung des iPhones inspiriert. Jetzt, kurz bevor du 30 wirst, kommt die letzte Hürde vor dem Entsagen aller irdischen Fesseln: die Schlagernacht 2019. Die Erleuchtung ist dein.

Familienduell

Eine Sekte versetzt die Menschen in Angst und Schrecken: Am Anfang des blutrünstigen Kults stand der Wunsch ...

The Kelly Family,

24. November / 18.00 Uhr,

Festhalle

Familienduell

  • The Kelly Family
  • 24. November / 18.00 Uhr
  • Festhalle

Eine Sekte versetzt die Menschen in Angst und Schrecken: Am Anfang des blutrünstigen Kults stand der Wunsch des Gründers, Musiker zu werden. Doch unter dem Deckmantel christlicher Hippieliebe begannen sie ihre ersten Bluttaten. Vor allem jüngere Anhängerinnen suchten Rettung vom Alltag in den vermeintlich schützenden Armen der sich selbst ernannten Family. 25 Jahre nach ihrem Höhepunkt ist die Manson Family ... Moment, äh, sorry, falsche Presseankündigung! Die Kelly Family spielt heute in der Festhalle … also streicht bitte das mit den Morden. Der Rest kann eigentlich so bleiben.

Vorweihnachtsidylle

Schief singende Engel konkurrieren mit einem Kinderkrippenspiel. Glühwein hilft gegen die Kälte. Kultig, aber ...

Weihnachtsmarkt,

ab 25. November,

Paulsplatz / Römerberg

Vorweihnachtsidylle

  • Weihnachtsmarkt
  • ab 25. November
  • Paulsplatz / Römerberg

Schief singende Engel konkurrieren mit einem Kinderkrippenspiel. Glühwein hilft gegen die Kälte. Kultig, aber ein klebrig-süßer Mix aus dem Tetrapack für nur fünf Euro. Am besten noch frische Calamares. Oder ein Spießbratenbrötchen und gezuckerte Waffeln hinterher. Aber die Stimmung ist super. Kurz vor Weihnachten, im November.

 

Begegnungen

Es gibt viele Orte, an denen man sich kennenlernen kann. Im Café, in der U-Bahn, bei einer langweiligen ...

Sofi Tukker,

25. November / 20.00 Uhr,

Gibson

Begegnungen

  • Sofi Tukker
  • 25. November / 20.00 Uhr
  • Gibson

Es gibt viele Orte, an denen man sich kennenlernen kann. Im Café, in der U-Bahn, bei einer langweiligen Vorlesung, im Wartezimmer des Arztes oder in der Schlange zur Toilette. Und nur selten entsteht aus der Begegnung etwas Besonderes. Bei Sophie Hawley-Weld und Tucker Halpern war das anders: Sie haben sich – ganz sophisticated – bei einer Kunstausstellung getroffen. Und es hat sofort zwischen ihnen gefunkt, vor allem musikalisch. Und jetzt könnt ihr das Duo als Sofi Tukker mit seinem kunstvoll-trashigen Dance-Pop im Gibson kennenlernen. Ein Treffen, das sich definitiv lohnt.

Alles Genies?

„Die Leonie ist hochbegabt, wir müssen das Kind fördern“, flötet die stolze Mama, während Friedrichs Eltern jeden, der ...

Die Bunker-Session,

26. November / 19.30 Uhr,

Waggong

Alles Genies?

  • Die Bunker-Session
  • 26. November / 19.30 Uhr
  • Waggong

„Die Leonie ist hochbegabt, wir müssen das Kind fördern“, flötet die stolze Mama, während Friedrichs Eltern jeden, der es nicht hören will, auf sein Blockflötenkonzert einladen. Da gibt es nur einen Haken: So ganz begeistert wirken diese Kinder nicht. Im Grunde wollen sie nicht einmal üben. Aber es gibt ja noch die anderen. Kinder, die man nicht erst überreden muss, ein Instrument zu lernen. Kinder, die nicht still sitzen können, sobald sie den richtigen Rhythmus hören. Es können eben nicht alle Wunderkinder sein.

Spielen

„Er will doch nur spielen“, ruft mir die gemütliche Hundebesitzerin treuselig hinterher, als ich beim Joggen am Mainufer von einem kleinen ...

Snarky Puppy,

26. November / 20.00 Uhr,

Batschkapp

Spielen

  • Snarky Puppy
  • 26. November / 20.00 Uhr
  • Batschkapp

„Er will doch nur spielen“, ruft mir die gemütliche Hundebesitzerin treuselig hinterher, als ich beim Joggen am Mainufer von einem kleinen aggressiven Köter bedrängt werde. Das bissige Hündchen ist aber eindeutig auf Krawall aus. Und jeder Läufer kennt diesen Gedanken: „Nimm zum Teufel noch mal deinen Kläffer an die Leine“. Das hingebungsvolle Hundeherrchen jedoch ist gegenüber den Auswüchsen seiner kritikfreien Liebe blind. Und so sehr ich mich auch aufrege, ich kenne das Gefühl: Auch ich feiere ein bissiges Hündchen so sehr ab, dass ich allen möglichen Leuten damit konstant auf die Nerven gehe. Dabei ist die gleichnamige Band Snarky Puppy ein Kleinod im Music Business. Unfassbar gut. Und - wie ich gerne hinzufügen möchte: „Sie wollen doch nur spielen.“

Kracher

Schiefe Töne. Trockene Brezelbrocken, die den Hals hinunter kratzen. Zwei Stunden Folter (sagen wir doch mal, wie es ist) ...

Junges Solistenpodium,

27. November / 19.30 Uhr,

Holzhausenschlösschen

Kracher

  • Junges Solistenpodium
  • 27. November / 19.30 Uhr
  • Holzhausenschlösschen

Schiefe Töne. Trockene Brezelbrocken, die den Hals hinunter kratzen. Zwei Stunden Folter (sagen wir doch mal, wie es ist). Alle Jahre wieder quälen sich Eltern zu den eihnachtskonzerten ihrer Kleinen. Und träumen sich das Dargebotene schön. Die Antithese dazu gibt es aber auch: das Junge Solistenpodium. Absolute Kracher in Spiellaune. Enjoy!

Elefant im Raum

Auch wenn wir es nicht gerne zugeben: Manchmal wünschen wir uns, es gäbe doch ein paar mehr Regeln für ...

Elefante Branco,

27. November / 20.30 Uhr,

Institut für neue Medien

Elefant im Raum

  • Elefante Branco
  • 27. November / 20.30 Uhr
  • Institut für neue Medien

Auch wenn wir es nicht gerne zugeben: Manchmal wünschen wir uns, es gäbe doch ein paar mehr Regeln für die Kunst. Vor allem die Zeitgenössische hält nicht viel von Genregrenzen, dafür aber sehr viel von Abstraktion und Verwirrung. Ergebnis: Wir stehen inmitten einer Installation und fragen uns, was wir da eigentlich sehen oder hören (sollen). Vom Verstehen ganz zu schweigen. Was dagegen hilft? Die Akzeptanz, dass wir nicht alles begreifen können und dass vielleicht hinter einem Werk auch mal weniger tiefgründige Ideen stecken, als wir vermutet haben. Appendix: Der Veranstalter Xerox beschreibt sich so: „A group of slightly deranged individuals with an interest in arson, arts & apple wine.“

Rebell

Mit Xatar sollte man sich eher nicht anlegen. Sollte man meinen. Aber erinnert ihr euch noch an die Fehde zwischen ihm und ...

KC Rebell,

29. November / 19.30 Uhr,

Batschkapp

Rebell

  • KC Rebell
  • 29. November / 19.30 Uhr
  • Batschkapp

Mit Xatar sollte man sich eher nicht anlegen. Sollte man meinen. Aber erinnert ihr euch noch an die Fehde zwischen ihm und KC Rebell vor drei Jahren? Ausgelöst durch eine Schlägerei vor dessen Shisha-Bar? Letztendlich passierte ... nichts. Wenn man einmal von Drohgebärden auf Social Media absieht. Ist vermutlich auch besser so, immerhin hören viele pubertierende Jungs mit. Und feiern das ordentlich ab.

Auf Höllenfahrt

„Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicherlich unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von ...

Geschlossene Gesellschaft,

30. November /,

Schauspielhaus

Auf Höllenfahrt

  • Geschlossene Gesellschaft
  • 30. November /
  • Schauspielhaus

„Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicherlich unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.“ Was Oscar Wilde wohl damit meinte? Wer will schon ewig unter Mördern, Dieben und anderen gruseligen Gestalten schmoren? Naja, ein bisschen neugierig wäre ich wohl schon. Einfach nur um zu wissen, was die Höllenfahrt meines Gegenübers wohl verursacht hat. So geht es auch den Protagonisten in Sartres „Geschlossene Gesellschaft“. Ob sie wohl ihre dunklen Geheimnisse verbergen können?

Beste Freunde

Wenn Monk von seinen Neurosen geplagt wird, Columbo vor lauter Verwirrung Beweise übersieht, Sherlock in seinem ...

Die drei ??? und der dunkle Taipan,

30. November / 19.00 Uhr,

Festhalle

Beste Freunde

  • Die drei ??? und der dunkle Taipan
  • 30. November / 19.00 Uhr
  • Festhalle

Wenn Monk von seinen Neurosen geplagt wird, Columbo vor lauter Verwirrung Beweise übersieht, Sherlock in seinem Sarkasmus vergeht, Luther einfach nur zu müde ist, die Tatort-Kollegen keine Aufträge mehr bekommen, die letzte True-Detective-Staffel dich enttäuscht hat, dann, ja dann macht dir das gar nichts aus. Denn deine besten Freunde Justus, Peter, Bob waren und sind ja immer für dich da: Die drei ??? (und an alle TKKG-Junkies: Fuck off!)

Stille Wasser

Vermutlich war es nie leichter als heute, auf sich aufmerksam zu machen. Social Media macht’s möglich, sich schnell mal ...

Tirzah,

30. November / 20.30 Uhr,

Milchsackfabrik

Stille Wasser

  • Tirzah
  • 30. November / 20.30 Uhr
  • Milchsackfabrik

Vermutlich war es nie leichter als heute, auf sich aufmerksam zu machen. Social Media macht’s möglich, sich schnell mal als Star von morgen zu präsentieren, ob man es nun drauf hat oder nicht. Da ist Tirzah eine willkommene und erfrischende Ausnahme: Eigentlich arbeitet sie in der Modebranche und sieht sich nicht als Musikerin. Dabei beherrscht sie ihr Handwerk und eine Downbeat-Exkursion mit ihr kann sich schon mal zu einem intimen R&B-Rendezvous der besonderen Art auswachsen.